Nikki Beach Club in Saint-Tropez

20160607_20_45_00-St.Tropez - Nikki Beach

Champagnerduell, Luxuslimousinen und viele Prominente: Drei Attribute, die das Feiern im Nikki Beach Club in Saint Tropez auf den Punkt beschreiben. Er ist einer der berühmtesten Clubs an der Côte d’Azur – und eine Spielwiese des Jetsets.

Von Mai bis September steht der Name Nikki Beach Club in Saint-Tropez für Schaumwein-Exzesse und Poolpartys der Superreichen. Am berühmten Pampelonne-Strand liegt die Nobel-Strandbar, die zu der weltweit vertretenen, amerikanischen Franchise-Kette „Nikki’s“ gehört. Stars und Bessergestellte feiern hier unter der südfranzösischen Sonne – nicht nur zu Zeiten der Filmfestspiele in Cannes. Der Duft von Champagner und Sonnenöl, feinen Zigarren und teurem Parfum liegt in der Luft, wenn man sich inmitten des komplett in weiß gehaltenen Interieur bräunt.

Der Mythos Nikki Beach Club Saint Tropez

Weiße Kissen, weiße Liegen, weiße Schirme, weißer Strand: Jeder Nikki Beach Club, ob in Miami, Marbella oder Saint-Tropez ist identisch eingerichtet. Wiedererkennungswert – darauf legt Gründer der Kette, der Amerikaner Jack Penrod, Wert. Einst ein Hilfskoch, dann Besitzer von 16 McDonalds-Filialen, eröffnete er 1997 den ersten Club dieser Art in South Beach in Miami. Nicht lange sollte es dauern, und das Nikki’s – benannt nach seiner verstorbenen Tochter Nicole – avancierte zu einem der besten Beach-Clubs der Welt und zum „sexiest place on earth“, wie The Guardian die Kette bezeichnete. Paparazzi kommen grundsätzlich nicht nicht rein, und so nährt die ein oder andere erzählte Geschichte über Feier-Exzesse der Stars im Nikki Beach Club Saint Tropez den Mythos der berühmten Strandbar.

Umzug nach Cannes anlässlich der Filmfestspiele

Besonders hoch ist die Dichte der Stars zu Zeiten der Filmfestspiele in Cannes. Dann nämlich zieht der Nikki Beach Club Saint Tropez an den kleinen Strandabschnitt vor dem Hotel Carlton und richtet die Glamour- und VIP-Feste der Sponsoren im Rahmen des berühmten Film-Events aus.

Der gute Ton im Nikki Beach Club Saint Tropez

Die Ferraris vor dem Eingang verraten über die finanziellen Möglichkeiten der Gäste im Nikki Beach Club Saint Tropez. Die Bikinis der Damen, die sich hier gerne auf einen Drink einladen lassen, sind knapp, die Haut gebräunt, die Sonnenbrillen gigantisch, die Stimmung ausgelassen, die Portemonnaies gut gefüllt. Das sollten sie auch sein: Die günstigste Flasche Champagner Pieper-Heidsieck kostet 150 Euro, der teuerste Dom Pérignon 9800 Euro. Und so ist es kaum verwunderlich, dass ein Tag und eine Nacht im Nikki Beach Club in Saint Tropez schon einmal mehrere tausend Euro kostet. Denn der feine Schaumwein wird nicht nur getrunken, sondern auch gegen die Gegend gespritzt. Champagnerduell – so nennt sich das beliebte Spielchen im Nikki Beach Club. Connaisseure feiner Schaumweine können darüber nur den Kopf schütteln, im „Nikki’s“ gehört die Verschwendung allerdings zum guten Ton – und das übrigens nicht nur in Saint Tropez.

Nikki Beach Club Saint Tropez.

Adresse: Route de L’epi 83350 St. Tropez, Ramatuelle, France. Tel: + 33 494 798 204.

 

Quelle:

http://luxus.welt.de/essen-trinken/nightlife-bars-clubs/nikki-beach-club-st-tropez

 

 

 3,526 total views,  1 views today

Schreibe einen Kommentar